Sie befinden sich hier: Über Uns / 20 Jahre Lauftreff

Der Breuberger Lauftreff feiert 20. Geburtstag

Am 22. April kann der Breuberger Lauftreff auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Für einen Lauftreff sicherlich eine lange und somit auch stolze Zeit, bedenkt man, dass sich über diesen langen Zeitraum jeden Dienstag und Samstag Lauffreudige in einer großen Altersbreite treffen, um eine Stunde zu laufen. Hierbei versammelt sich keineswegs nur die "Laufelite", denn es werden je nach Können und Wollen Strecken zwischen 6 und 11 km unter sachkundiger Betreuung angeboten. Es ist also schon immer für jeden, der gerne läuft oder dies tun möchte, ein persönliches Laufangebot dabei. Im Sommer wird zusätzlich noch ein 1,5 Stunden-Lauf (von März bis November) angeboten und im November findet der traditionelle 2-Stundenlauf statt.

So nahmen und nehmen wöchentlich im Durchschnitt rd. 120 Personen am Laufen teil, was letztlich die stolze Jahresbilanz von 5.500 bis 6000 Läufern ergibt. Jeder legt so bei regelmäßiger Teilnahme rd. 800 km zurück.

20-jähriges Bestehen fordert aber auch zu einem Rückblick über Werdegang und besondere Ereignisse auf. Gegründet wurde der Lauftreff auf Initiative von Bernd Pauli, der schnell weitere Weggefährten als Gruppenleiter finden konnte. Die Patenschaft übernahm die SG Sandbach, Abteilung Leichtathletik. Bernd Pauli leistete hervorragende Arbeit und baute den Lauftreff systematisch auf. Seine Arbeit fand hessenweite Resonanz. Schnell bildete sich schon bald ein Läuferstamm heraus, der regelmäßig den Lauftreff besuchte. So konnten schon in kurzer Zeit 9 Gruppen mit unterschiedlichem Laufniveau ( 6 - 11 km pro Stunde) und einer Wandergruppe gebildet werden. Die Teilnehmer kamen aus Breuberg und allen umliegenden Kommunen.

Über 10 Jahre stand Bernd Pauli dem Lauftreff vor und veranstaltete hierbei auch überregionale Laufveranstaltungen. Er übertrug dann die Führung an Frau Dr. Rosi Bartels, die bis heute den Lauftreff leitet.

Alle Verantwortlichen legten schon immer besonderen Wert auf die Einsteigergruppen, um neuen Lauflustigen den Einstieg zu erleichtern, sie sachgerecht ans Laufen heranzuführen und so Begeisterung und Freude für diesen Sport zu wecken und zu erhalten. Viele Lauftreffteilnehmer wurden so unter sachkundiger Anleitung langsam an längere Strecken herangeführt.

Inzwischen werden 15 Gruppen von erfahrenen Leitern betreut. Natürlich gibt es auch hierbei 3 Walking und 2 Nordic Walking Gruppen im Angebot.

In den 20 Jahren waren aber neben dem regelmäßigen Laufen auch besondere Höhepunkte zu verzeichnen:

  • 1989 organisierte Bernd Pauli anläßlich des Mümlingtalfestes in Neustadt eine Mümlingtalstafette über 35 km von der Quelle der Mümling in Beerfelden bis nach Neustadt
  • seit 1992 führte der Hessische Lauftreffverband Seminare in Breuberg für Gruppenleiter unter Federführung des Breuberger Lauftreffs durch
  • Eröffnung der Lauftreffsaison mit Gottesdienst und Posaunenchor am Zeltplatz Gustavsruh
  • Weinbergläufe (91 + 92) in Unterfranken mit anschließender Weinprobe
  • 1991 erfolgte zentral die Hessische Lauftrefferöffnung in Breuberg mit Podiumsdiskussion in der fast voll besetzten Breuberghalle

Aber auch der gesellschaftliche Teil kam in den 20 Jahren nicht zu kurz. So traf und trifft man sich regelmäßig zu Weihnachtsfeiern und im Sommer wird ein Grillfest abgehalten. Eine gut organisierte Familienradtour und Familien-Winterwanderung laden auch Familienmitglieder zum Mitmachen ein. Dass durch das Laufen auch persönlich viele Freundschaften geschlossen wurden, soll hier nur am Rande erwähnt werden.

Als Fazit lässt sich feststellen, dass der Breuberger Lauftreff im sportlichen Angebot unserer Stadt für Freizeitsportler einen nicht mehr wegzudenkenden festen Platz einnimmt, wobei für die Teilnehmer eine Vereinsmitgliedschaft zwar wünschenswert, aber nicht erforderlich ist. Abschließend wird von den Verantwortlichen deshalb der Wunsch und der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass auch zukünftig der Lauftreff die gleiche gute Resonanz findet wie in der Vergangenheit und so weiterhin eine positive Entwicklung stattfinden möge.